Aktuelles

Gruppentreffen

Kinderarbeit in unseren Händen

Vortrag am 5.11.2018 um 19 Uhr in der Volkshochschule der Stadt Fulda, Am Heilig Kreuz 1 (Kanzlerpalais) zu Menschenrechtsverletzungen beim Kobaltabbau in der Demokratischen Republik Kongo

  

Lesung mit Dogan Akhanli

Am 5.3.18 hatte Amnesty International Fulda den türkisch-stämmigen Autor Dogan Akhanli zu Gast bei der VHS-Fulda im Kanzlerpalais. Der Autor wurde im vorigen Jahr in Spanien für zwei Monate inhaftiert auf Grund eines internationalen Haftbefehls, veranlasst durch türkische Institutionen auf dem Boden letztlich unhaltbarer Vorwürfe. Das über dieses Ereignis verfasste Buch „Verhaftung in Granada oder Treibt die Türkei in die Diktatur“ wurde in Form einer Lesung des Autors in Fulda vorgestellt.
Inhaltlich wird schonungslos über das Ereignis berichtet. Die Bedeutung der neuerlichen Verhaftung für den Autor selbst kommt mit der Verknüpfung der historischen Person von Garcia-Lorca zum Ausdruck.
Zum anderen werden prägende, parabelhafte Erinnerungen aus der Kindheit und aus dem türkischen Heimatdorf in der Arrestzelle wach, die dem unrechtmäßigen Geschehen in Granada eine besondere Eindringlichkeit verleihen.
Die lebhafte anschließende Diskussion warf erwartungsgemäß leider mehr Fragen auf als Antworten darauf zurzeit möglich sind.
Das Buch übermittelt letztlich aber einen eindrücklichen Appell an den Leser die Möglichkeiten des Individuums nicht zu unterschätzen und nicht politisch zu resignieren.
Ein gelungener Abend mit Dogan Akhanli.

Presseecho in Osthessen News:
Artikel Lesung Dogan Akhanli

Presseecho Fuldaer Zeitung:
Artikel Fuldaer Zeitung vom 07.03.2018


Seit Oktober 2016 unterstützt unsere Gruppe die Menschenrechtsaktivistin Narges Mohammadi.
Sie ist seit dem 05.Mai 2015 im Evin-Gefängnis in Teheran inhaftiert und soll eine 16jährigen Haftstrafe verbüßen.
Weitere Informationen
Aktuelle Unterstützung von Narges Mohammadi
Free Narges Mohammadi




Die von uns unterstützte Bahareh Hedayat im Iran wurde aus der Haft entlassen!
Wir danken allen, die die Petitionen und Appelle zur Freilassung von Bahareh Hedayat unterstüzt haben!





Die Ausstellung "Menschenrechte für Kinder" kann weiterhin in Grundschulen gezeigt werden.
Begleitend zu der Ausstellung gibt es eine Unterrichtskonzept über das Thema Menschenrechte an Grundschulen.
Hierfür steht uns die neuaufgelegte Broschüre "Menschenrechte für Kinder" zur Verfügung.
Interessierte Lehrer bitten wir sich zu melden.